Feuerlöscher

  • Wenn Sie einen Feuerlöscher anschaffen, wählen Sie sorgfältig aus. Für normale Wohnungen sind Wasser- oder Schaumlöscher erste Wahl. Aber Vorsicht bei Fettbränden!
  • Pulverlöscher machen einen unglaublichen Dreck und sollten daher in ihrem Haushalt nicht verwendet werden.
  • Kohlendioxidlöscher sind insbesondere für elektrische Anlagen geeignet, da das Löschmittel rückstandsfrei verfliegt. Allerdings können sie ihre volle Wirkung dadurch auch nur in geschlossenen Räumen entfalten. Achten Sie darauf, dass sich beim Einsatz des Kohlendioxidlöschers niemand im Raum aufhält, da die Löschwirkung auf der Verdrängung des Sauerstoffs beruht.
  • Meiden sollten Sie Dauerdrucklöscher, die oft relativ günstig in Baumärkten angeboten werden. Da das Treibgas hier schon mit dem Löschmittel vermischt ist, sind die regelmäßigen Wartungen sehr aufwendig und damit natürlich auch teuer.
  • Für Ihren Gewerbebetrieb lassen Sie sich von Ihrer zuständigen Berufsgenossenschaft über Art und Anzahl der notwendigen Feuerlöscher beraten.
  • Die Bedienung eines Feuerlöschers ist grundsätzlich recht einfach:
    – von der Halterung nehmen
    – je nach Bauart Sicherungsstift oder –keil ziehen bzw. Schlagknopf betätigen
    – Schlauch am Handgriff / an der Düse halten
    – Brand von unten nach oben ablöschen (Ausnahme, brennendes Material tropft herunter – dann sollten Sie oben anfangen)
  • Auf jedem Feuerlöscher befindet sich eine Bedienungsanweisung. Machen Sie sich in einer ruhigen Minute doch einmal damit vertraut. Im Ernstfall sparen Sie dann wertvolle Zeit.
  • Spielen Sie nicht den Helden – Feuerlöscher sind nur als erste Maßnahme bei Entstehungsbränden geeignet. Im Zweifel ist es wichtiger, sich selbst und andere Personen in Sicherheit zu bringen.
  • Beachten Sie, dass die Einsatzdauer eines Feuerlöschers nur bei wenigen Sekunden liegt. Setzen Sie das Löschmittel also nur stossweise ein!
  • Rufen Sie immer parallel die Feuerwehr!
  • Wenn Sie Ihren Löscher benutzt haben, hängen Sie ihn nicht einfach wieder an die Wand, sondern lassen Sie ihn warten und wieder befüllen!